Dachstein Rundwanderweg (classic)

...entlang schroffe Felszacken und über einsame Hochebenen

Während dieser sechstägigen Hüttentour erleben wir die Landschaft des Dachsteins in ihrer ganzen Vielseitigkeit. Die ersten drei Tage stehen im Zeichen der steilen und markanten Felswände des Gosaukammes und der Dachstein-Südwand. Die letzten drei Tage wandern wir vom Dachstein-Gletscher über das riesige Hochplateau 'Am Stein'. Hier wächst das Gras noch auf den Wanderwegen und wir wandern stundenlang ohne jemanden zu begegnen. Die sagenumwobene 'Notgasse' und die herrlichen Logenplätze der Hütten sind neben der vielseitigen Landschaften die absoluten Höhepunkte.

 

  • kleine Wandergruppen mit 4 bis 8 Teilnehmer
  • Begleitung durch einen anerkannten Bergwanderführer

Anforderungen

Kondition: 

Steigungen bergauf und bergab bis 1.200 Höhenmeter. Wanderdauer zwischen 5 und 7 Stunden (längere Pausen nach 1 bis 2 Stunden), abhängig vom Wetter, Beschaffenheit der Wanderwege und die Kondition der Gruppe.

 

Technik: 

Wir wandern hauptsächlich über mittelschwere Bergpfade. Der Weg kann steinig sein oder führt durch Blockgelände. Abhängig vom Wetter und gelegentlich auch Schnee, kann es glatt sein. Ab und zu kommst du an seilversicherten Stellen vorbei. Für diese Tour brauchst du Bergwandererfahrung, musst du trittsicher (sicheres Gehen auf ungleiche, steinige Pfaden) und schwindelfrei sein. Für sportliche und schwindelfrei Anfänger ist dieser Hüttentour machbar.


Die einzelnen Tagesetappen

Tag 1: Gosau - Stuhlalm - Sulzkaralm - Hofpürglhütte

Ausgangspunkt für diese Tour ist die Gosaukammbahn am Gosausee. Wir fahren mit der Gondel hoch zu unserem Ausgangspunkt, die Zwieselalm. Am ersten Tag wandern wir auf der Südseite des Gosaukamms und abwechselnd durch einen kleinen Laubwald, an steilen Felshängen vorbei und über viele Almen. Auf halber Strecke befindet sich der „Schwarzkogelsteig“, der mit 99 Stufen zwar sehr steil ist, aber mit einem Stahlseil als Handlauf gut zu bewältigen ist. Nach diesem kurzen aber steilen Aufstieg wandern wir ohne nennenswerte Höhenunterschiede auf einem schönen Höhenweg zur Hofpürglhütte.

Höhenunterschiede: 550 Hm Aufstieg und 360 Hm Abstieg

Gehzeit: 4 bis 5 Std. (ohne Pause)

Tag 2: Hofpürglhütte - Sulzenschneid - Tor - Dachstein-Südwandhütte

Gleich zu Beginn der Wanderung kommen wir ganz in die Nähe der markanten Bischofsmütze und wo noch deutlich zu sehen ist, wo 1993 eine 150 Meter hoher Felspfeiler weggebrochen ist. Nach einem kurzen Anstieg genießen wir auf der Sulzenschneid die Aussicht auf die 1.000 Meter hohen Felswände des Torsteins und des Hohen Dachsteins, die mit fast 3.000 Metern die höchsten Berge der Region sind. Die zweite Hälfte führt uns längere Zeit über Geröllfelder direkt unterhalb der imposanten Südwände des Dachsteins, bevor wir die nächste Hütte erreichen, die Dachstein-Südwandhütte.

 

Höhenunterschiede: 900 Hm Aufstieg und 700 Hm Abstieg

Gehzeit: 5 bis 6 Std. (ohne Pause)

Tag 3: Dachstein-Südwandhütte - Dachstein-Südwandbahn - Dachstein-Gletscher - Guttenberghaus

Am dritten Tag wandern wir zur Dachstein-Südwandbahn und fahren mit der Gondel hinauf zur Gletscher. Über eine präparierte Gletscherwanderweg kommen wir am Ende des Gletschers auf das riesige Karstplateau "Am Stein". Ein felsiger Weg führt uns durch eine buckelige Landschaft, in der kaum etwas wächst. Dann wird langsam aber sicher das Gelände etwas grüner und wenn wir die Flanken der höchsten Berge hinter uns lassen, erreichen wir das Guttenberghaus. Wie ein Adlerhorst steht diese Schutzhütte mehr als tausend Meter über dem Tal.

 

Höhenunterschiede: 210 Hm Aufstieg und 760 Hm Abstieg

Gehzeit: 4 bis 5 Std. (ohne Pause)

Tag 4: Guttenberghaus - Grafenbergalm - Steinerhaus

Vom Guttenberghaus geht es am Rand des Karstplateau zur Grafenbergalm, eine der wenigen Almen hier. Auf den Pfaden wächst teilweise noch Gras, was bedeutet dass wir nur wenige Wanderer treffen werden. Durch Zirben- en Lärchenwälder gelangen wir zum Steinerhaus, direkt am Stoderzinken. Nach dem Abendessen kann man einen herrlichen Sonnenuntergang genießen.

 

Höhenunterschiede: 570 Hm Aufstieg und 900 Hm Abstieg

Gehzeit: 4 bis 5 Std. (ohne Pause)

Tag 5: Steinerhaus - Notgasse - Viehbergalm - Hochmühleck - Steinitzenalm

Ziemlich am Anfang wandern wir durch die Notgasse, einen 500 Meter lange und bis 60 Meter tiefe und trockene Schlucht. Bekannt ist diese wegen der mehr als 500 Felszeichnungen wovon einige aus der Steinzeit stammen. Wenn man bedenkt dass die alte Bedeutung 'heiliges Feuer' ist, kann man einiges dazu denken. Nach einer Pause auf der urigen Viehbergalm geht es noch mal hinauf zum Hochmühleck bevor es endgültig bergab zur Steinitzenalm geht.

 

Höhenunterschiede: 475 Hm Aufstieg und 1.320 Hm Abstieg

Gehzeit: 5 bis 6 Std. (ohne Pause)

Tag 6: Steinitzenalm - Ödensee - Kainisch

Am letzten Wandertag können unsere Beine sich schon etwas erholen. Von der gemütlichen Steinitzenalm führt eine flache Wanderung uns zum Ödensee und weiter ins Tal nach Kainisch wo uns ein Taxi zurückbringt zum Ausgangspunkt.

 

Höhenunterschiede: 55 Hm Aufstieg und 270 Hm Abstieg

Gehzeit: 3 Std. (ohne Pause)


Praktische Informationen

PREIS:

€ 795,- pro Person

 

Im Reisepreis enthalten:

* 4 Übernachtungen mit Halbpension auf Berghütten, im Mehrbettzimmer oder Lager

* 1 Übernachtung mit Halbpension in ***-Gasthaus

* 6 Tage Führung durch einen diplomierten und erfahrenen Bergwanderführer

* Taxi- und Bergbahnkosten während der Tour

 

Zusatzkosten:

* An- und Abreise

* persönliche Ausgaben, wie zum Beispiel das Essen außerhalb der Halbpension und Getränke

* Versicherungen (achte bitte darauf, dass deine Reiseversicherung Bergwandern und Bergekosten deckt)

 

DATUM:

19. - 24. Juli 2020 (So – Fr)

 

REISEDAUER:

6 Tage

 

TEILNEHMERANZAHL:

Minimal 4 und maximal 8 Personen

 

ANFORDERUNGEN:

* technisch mittelschwere Wanderungen, mit einigen anspruchsvollen Stellen

* gute Gesundheit und gute Kondition (für Gehzeiten bis 6 Std.)

* Trittsicherheit für kurze steile und steinige Wegabschnitte

* Schwindelfrei

 

AUSRÜSTUNG:

Allen Teilnehmern wird rechtzeitig vor Tourenbeginn eine Packliste zugeschickt.

 

Wichtige Bedingungen:

* Die Teilnahme findet auf eigene Verantwortung und Haftung statt.

* Jeder Teilnehmer verfügt über eine passende Wander- und Bergsportversicherung.

* Der Veranstalter ist berechtigt, das Programm (u. a. aus Sicherheitsgründen) abzuändern oder die Tour ganz abzusagen. Sollten aufgrund von Programmänderungen nicht inkludierte Zusatzleistungen anfallen, so sind diese von den Teilnehmern selbst zu tragen.

* Es gelten unsere AGB´s

 

Gute Rat ist nicht teuer 

Aus Erfahrung wissen wir dass eine Woche (oder auch einige Tage) in den Bergen für viele Wanderer eine große Herausforderung ist. Die letzten Jahren ist die Nachfrage nach mehrtägige Touren mit Hüttenübernachtung stark gestiegen. Bedauerlicherweise stellen unsere Guides immer wieder fest, dass nicht ein jeder gut vorbereitet ist und die Voraussetzungen für Teilnahme an einer Tour unterschätzt werden. Dass einige Wanderer dadurch eine Tagesetappe mit dem Taxi zurücklegen müssen oder sogar die Tour abbrechen müssen, bedauern wir sehr. Wann du bis jetzt noch keine Hüttentour gemacht hast, empfehlen wir dir eine von unsere dreitägige Hüttentouren damit du das Phänomen Hüttentour optimal kennenlernen kannst. Eine Akklimatisierung vor Anfang der Hüttentour macht immer Sinn. Sollte doch mal der Fall eintreffen dass du die Tour abbrechen musst, egal aus welchen Grund, organisieren wir für dich den Transfer zurück und auch die erste Übernachtung im Tal.

 

Die Organisation:

Diese Tour wird von Filzmoos Aktiv, in Zusammenarbeit mit Mount Arnold organisiert und angeboten.

 

Die Bergwanderführer:

Coen Weesjes zeigt seit 2004 die Schönheit der Berge auf die verschiedenste Touren quer durch den Alpen und fängt dabei die schönste Stimmungen mit seiner Kamera ein. www.coenweesjes.nl 

Arnold Jansen ist ein erfahrener diplomierter Bergwanderführer und Mitglied des Bergwanderführerverbands Steiermark. Mehr Informationen findest du unter www.mountarnold.com.

 

Anmeldung /  Buchung:

Die maximale Teilnehmeranzahl ist beschränkt, melde dich darum rechtzeitig an unter: info@filzmoos-aktiv.at. Bitte gib bei der Anmeldung Namen, Adressen und die Geburtsdaten aller Teilnehmer an. Du bekommst anschließend eine Bestätigung deiner Anmeldung zugeschickt.

 

ACHTUNG:

Weil diese Tour nur ab einer Anzahl von mindestens 4 Teilnehmer stattfindet, gibt es eine Anmeldefrist von 2 Monate vor Beginn der Tour. Sollte bis zu diesem Tag die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht sein, findet die Tour nicht statt.

Natürlich gehen wir aber davon aus, dass die Tour stattfindet! In diesem Fall bekommen die Teilnehmer so schnell wie möglich eine Buchungsbestätigung und weitere Tourinformationen zugeschickt.

 

Fragen

Hast du noch Fragen? Dann nimm doch bitte Kontakt mit uns auf unter (info@filzmoos-aktiv.at) oder Tel. +43 664 17 18 483