Gipfelwanderungen...

Hoch hinaus zu den Gipfeln und Logenplätze rundum Filzmoos!

Bei diesen Bergwanderungen werden nicht immer Gipfeln erklommen sondern wandern wir auch zu den schönsten Aussichtspunkten rundum Filzmoos.


Sulzenschneid (1.950m)

Von der Hofalm führt ein steiler Serpentinenweg durch Fichtenwald zum Rinderfeld, eine wunderschöne Almlandschaft. Am Rinderfeld geht es fast immer auf gleicher Höhe bleibend und wir überqueren die Quelle der Warmen Mandling. Kurz vor der Sulzenschneid führt der Weg noch mal steil bergauf. Vom Gipfelkreuz hast du einen herrlichen Rundblick auf Bischofsmütze, Torstein, Rettenstein und Hochkönig. Anschließend steigen wir über den Sulzenhals ab zur Sulzenalm und weiter zur Oberhofalm.



Gerzkopf (1.728m)

Durch einen märchenhaften Fichtenwald und dichten Latschen-gürtel, wandern wir an der „Schwarzen Lacke“ vorbei. Dieses naturgeschützte Hochmoor ist einzigartig und von besonderem ökologischen Wert. Am Gipfel (1728 m) angelangt, genießen wir einen 360° Panoramablick über den Gosaukamm, das Dachsteinmassiv, das Tennengebirge und die Niedere Tauern. Die markante Bischofsmütze beherrscht das Bild nach Osten, in weiter Ferne ragen die Gipfel der Hohen Tauern empor.



Perner Tor (2.033m)

Von der Dachsteinruhe führt uns der Weg über die Schaidlalm Richtung „Märchenwiese“. Nach einem kurzen Anstieg durch den Lärchenwald stehen wir unmittelbar vor der Dachstein-Südwand. Mit seinen fast 1000 Meter hohen Wänden ein beeindruckendes Panorama. Unterhalb dieser Wände geht es Richtung Torboden weiter. Ab hier führt der Weg über Geröll eine halbe Stunde steil hinauf bevor wir „durch´s Tor“ gehen können.



Rossbrand (1.770m)

Der Weg führt uns am Anfang durch Fichtenwälder mit ihren Moosbewachsenen Untergrund. Am Bergrücken angekommen, lichtet sich der Wald und wir sehen immer mehr Berge rundherum und wandern an verschiedenen Moortümpeln vorbei. Vom Gipfel genießen wir ein schönes Panorama mit Ausblick auf Bischofsmütze, Gosaukamm, Dachstein-Südwand, Niedere und Hohe Tauern, Hochkönig und Tennengebirge.



Mahdriedl (1.647m)

Der Mahdriedl verbindet die Mahdalm und die Loseggalmen über einen schönen Almwiesenweg.

Am Logenplatz Mahdriedl hat man einen herrlichen Rundblick über die ganze Bergwelt des Salzburger Landes: Gosaukamm mit Bischofsmütze, Ankogel, Sonnblick, Großglockner, Kitzsteinhorn, Großvenediger, Hochkönig, Tennengebirge, Hagengebirge, Hoher Göll, Untersberg, Osterhorngruppe.



Hofpürglhütte (1.703m)

Die Wanderung von den Hofalmen über das Rinderfeld zur Hofpürglhütte führt Großteils über einen wunderschönen Höhenwanderweg. Von den Hofalmen geht es in Richtung "Unteres Rinderfeld" bis man den Linzer Weg erreicht. Grüne, saftige Wiesen, sanfte Hügel am Fuße des Hochkesselkopfs und die schöne, freie Sicht nach Süden zu den Hohen Tauern machen diesen Abschnitt oberhalb der Waldgrenze zu einer wahren Aussichtstour.



Rettenstein (2.245m)

Die Farbe des brüchigen, rötlichen Gesteins hat dem Berg seinen Namen verliehen. Beim Anstieg über den Westgrat und am Gipfel haben wir einen herrlichen Ausblick auf die Bischofsmütze, Dachstein-Südwand, Niedere und Hohe Tauern, Hochkönig, Watzmann und Tennengebirge. Über den Nord-Ostgrat steigen wir hinunter zur Sulzenalm. Für diese Wanderung sollte man Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mitbringen.



Mitterkogel (2.122m)

Hinter dem Steiglpass liegt eine faszinierende Karstlandschaft aus der einige grünbewachsene Gipfel herausragen. Da hier nur selten Wanderer unterwegs sind, trifft man öfters Steinböcke und Gämsen. Am Gipfel genießen wir die beeindruckenden Tiefblicke auf den Hinteren Gosausee.



Kramer Sattel (1.944m)

Von der Hofalm führt ein steiler Serpentinenweg durch einen Fichtenwald zum Rinderfeld, wo es durch eine wunderschöne Almlandschaft über den Linzer Weg fast auf gleicher Höhe weiter geht. Kurz vor dem Steiglpass biegen wir rechts ab und wandern über kaum sichtbare Steigspuren zum Kramer Sattel, von wo wir einen herrlichen Blick auf den Hinteren Gosausee, den Gosaugletscher und das Dachsteinmassiv haben. Wenn wir Glück haben, sehen wir Steinböcke und Gämsen.